Bausachverständiger im Saar-Pfalz-Kreis

Bausachverständiger im Saar-Pfalz-Kreis

Was macht ein Bausachverständiger

Die Hauptaufgabe eines Bausachverständigen – genaue Bezeichnung:
Sachverständiger für Bauschäden – besteht darin, Baumängel und Bauschäden zu beurteilen und Lösungen zu erarbeiten.

Um Ihnen als Kunde die beste Qualität und Sicherheit zu geben, habe ich mich entschieden, die Ausbildung zum DEKRA-zertifizierten Sachverständigen für Bauschadenbewertung zu absolvieren. Diese ist für qualifizierte Fachleute ein konsequenter Schritt, vorhandenes Fachwissen und die erlangte Kompetenz mit einem zertifizierten Abschluss zu untermauern.

Sind Bauschäden/Mängel vorhanden, ist es die Aufgabe des Bausachverständigen, diese zu beurteilen und in einem Gutachten zu bewerten und Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Um Mängel und Bauschäden zu vermeiden, ist es ratsam, den Gutachter schon während der Planungsphase mit einzubeziehen. Aufgrund seines fachlichen Wissens können so Probleme frühzeitig erkannt werden und Baumängel vermieden werden.

Wurde eine Immobilie erworben, so ist es ratsam, gemeinsam mit einen
Bausachverständigen ein Vororttermin zu vereinbaren, der auf die vorhandenen Probleme hinweisen kann.
Der Bausachverständige für Bauschäden kann die Sanierungsmaßnahmen
begleiten, damit diese fachgerecht ausgeführt werden.

Der Bausachverständige/Architekt kann eine Dokumentation des aktuellen baulichen Zustandes eines Gebäudes erstellen und ein Sanierungskonzept erarbeiten.
Zusätzlich können die anfallenden Kosten für die Sanierungsarbeiten erstellt werden.